• ALL AUSTRIAN METAL NIGHT

    Verein zur Förderung Österreichischer Metalbands

AAMN Nummer 14.


Zum zweiten Mal gastierte die AAMN im REPLUGGED und man merkte, dass sich die Verantwortlichen dort wohl fühlen und wie es aussieht, eine neue Heimat gefunden haben.
Schon vor der ersten Live-Band hatte sich eine ziemlich ansehnliche Anzahl an Gästen eingefunden und wurden gleich von Beginn an mit ordentlicher Mucke vom Band – besser gesagt von der Festplatte – durch einen eigenen DJ begrüßt.

Warum der Saal schon von Beginn an so gut gefüllt war, erkannte man, als die Opener – AlphaKevin – die Bühne betraten. Die Lokalmatadore, die erst seit einigen Monaten die Szene mit ihren Songs beglücken, haben trotz ihres kurzen Bestehens, bereits ein beachtliche Fanbase gewinnen können. Nicht nur bei dieser, sondern auch bei den Gästen, die die Band zum ersten Mal live erlebten, konnte das Trio mit der groovig-rockigen Performance mit deutschen (!) Texten punkten. Der Wunsch nach einem kaufbaren Silberling war nicht nur einmal zu vernehmen und man kann gespannt sein, wie es mit den charismatischen Burschen weitergeht.

Weiter ging es mit IN CHAOS. Die Band aus NÖ hatte es jedoch nicht leicht, da sie erst vier Tage vor dem Auftritt – aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von PAIN IS – von ihrem Glück erfuhren und somit ihre Fans nicht zeitgerecht mobilisieren konnten. Nichts desto trotz knallten die Burschen, die nicht nur durch extravagante Bekleidung (u.a. als Mönch) auffielen, ihren Chaos-Metal (Selbstbeschreibung der Band) dem etwas dünner gewordenen Publikum um die Ohren und konnten damit recht ordentlich überzeugen.

Lag es daran, dass Ancore plötzlich zum Headliner avancierten (Ausfall PAIN IS; siehe oben)? Auf alle Fälle knallten die Steirer einen Auftritt hin, der keine Wünsche offenließ. Ordentlicher Melo-Hardcore, der etwas an HATEBREED erinnert. Alles in allem: Eine Performance vom Feinsten. Leider war es den Burschen auch nicht vergönnt, vor einer größeren Zuschaueranzahl zu geigen. Die Steiermark ist halt doch nicht so nah, dass die Fans dazu bewegt werden konnten, mit in die Hauptstadt zu reisen. Aber das ist ein Problem, mit dem nicht nur die AAMN zu kämpfen hat.

Nachdem die Hartgesottenen bis 02:00 Uhr bei der Jägermeister-Aftershow-Party vom DJ unterhalten wurden und beim einen oder anderen Getränk über die Bands diskutierten, schlossen die Tore des REPLUGGEDs. Aber keine Angst, die Planung der AAMN #15 hat bereits begonnen.

Location.

Replugged Wien

Datum.

21.01.2017

Bands.

ANCORE, IN CHAOS, ALPHA KEVIN