• ALL AUSTRIAN METAL NIGHT

    Verein zur Förderung Österreichischer Metalbands

Alle guten Dinge sind 3 ... oder mehr?.


Erstmals als eigenständiger Verein

Egal ob auf "gotv" oder bei "Mulatschag TV", ob man nun "Radio 88,6" lauschte oder durch Wien spazierte und da und dort Plakate und Flyer sah, die den Event ankündigten, der erstmals vom gleichnamigen Verein in Alleinverantwortung veranstaltet wurde...

Schon Tage und Wochen vor der Nacht der Nächte stieß man überall auf die Ankündigung der dritten Auflage der ALL AUSTRIAN METAL NIGHT. Wieder sollte es der DreiRaum der Arena sein, der als Location für einen Event, welcher sich immer mehr zu einem "Must" für metalbegeisterte Headbanger entwickelt, diente. Diese Symbiose von einem Veranstalter, der die österreichische Metal-Szene dorthin bringen will, wo sie hingehört, und einem tollen Team, welche die Räumlichkeiten und das Drumherum bereitstellten, gepaart mit 3 Bands, von denen man in Österreich oder sogar über die Grenzen hinaus sicher noch öfter hören wird, versprach schon im Vorfeld einiges.

Gleich mal vorweggenommen: Man wurde nicht enttäuscht. Eine Überraschung gab es schon vor der ersten Live-Band, als DJ DUNKELELF die Metalheads mit heißen Tracks aus der Konserve anheizte. Als dann die Opener des Abends, SO I SIN, auf die Bühne kamen, wäre der DreiRaum schon überfüllt gewesen, hätte nicht striktes Rauchverbot in den ehrwürdigen Hallen geherrscht. Nach den vier Jungs aus der Steiermark, die wie Sau rockten ging es dann gleich mit DEVANIC , die nach einer zweijährigen Schaffenspause erstmals wieder live on stage rockten, als ob sie nie von der Bühne, die den Metal bedeuten, weg gewesen wären, weiter. Man hätte glauben können, danach würde das headbangende Publikum sein Pulver verschossen haben. Weit gefehlt. TRASHCANNED legten noch einen drauf und entließen die Fans, nachdem sie gezeigt hatten, dass sie nicht umsonst zu den Besten der österreichischen Krachmacher gehören, knapp vor Mitternacht zur Aftershow-Party, bei der wieder DJ DUNKELELF hinter den Reglern stand.

Erstmals gab es auch eine Jägermeister-Bar, die es natürlich nicht erlaubte, dass das erschöpfte Publikum gleich nach Hause ging. Bei dem einen oder anderen grünen Fläschchen wurde über den gelungen Abend diskutiert oder mit den Bands im Bandcorner gequatscht. Dass dabei auch jede Menge Merch der Bands über den Ladentisch ging, war ein erfreuliches Zusatzfeature für die Musiker und deren Fans. Backstage gab es dann noch ein Interview von "MulatschagTV" mit den Bands, welches man sich sowohl auf der Homepage des Senders, als auch auf unserer Seite nochmal zu Gemüte führen kann. Leider fielen dabei SO I SIN aus zeitlichen Gründen durch den Rost.

Trotzdem war die AAMN#3 die bisher beste Show dieser Veranstaltungsreihe und ließ die Verantwortlichen noch am selben Abend mit der Planung der Nr. 4 beginnen. Wir können euch jetzt schon versprechen, dass die ALL AUSTRIAN METAL NIGHT #4 zu einem Highlight des Frühjahrs 2011 zählen wird und mit jeder Menge geiler Bands und tollen Überraschungen von Statten gehen wird.

In diesem Sinne: Be there and metal on!

Location.

Arena / DreiRaum

Datum.

30.10.2010

Bands.

SO I SIN, DEVANIC , TRASHCANNED